Mit das Projekt Kunst an der Maas bringen Z33 und das RLKM Kunst ins Limburger Maastal. Zwischen 2022 und 2024 entstehen fünf Kunstwerke in den Gemeinden Dilsen-Stokkem, Kinrooi, Lanaken, Maaseik und Maasmechelen. Lesen Sie mehr

© Michiel De Cleene

Benjamin Verdonck

Smeermaas-Kessenich

Museumkerk Oud-Rekem

Zu besichtigen von 29.06 bis 11.09.22.

Kleine Gesten, große Wirkung

Benjamin Verdonck erkundet das Maastal zu Fuß. Unterwegs sammelt er Gegenstände, die etwas über die Gegend erzählen, von Steinen und Samen bis hin zu Plastikverpackungen und verlorenem Schmuck. Er behandelt diese Alltagsgegenstände wie Reliquien, die er in verschiedenen Kapellen im Maastal auf einzigartige Weise ausstellt. Die sorgfältig angeordneten Sammlungen zeugen von seinen Reisen durch das Gebiet, das sowohl vom Wasser als auch von den Menschen geprägt ist. Den ersten und zweiten Teil des Werks waren in der Liebfrauenkapelle der sieben Schmerzen in Boyen (Stokkem) und in der Kapelle der Heiligen Rita auf dem Gut Sipernau zu sehen. In der Zwischenzeit wächst Verdoncks Sammlung von Funden bei neuen Wanderungen in der Gegend. So entstehen neue Serien die ab dem 29. Juni  in der Museumskirche von Oud-Rekem zu sehen sind.

Über

Benjamin Verdonck ist ein Theatermacher und bildender Künstler. In seiner eigenwilligen Praxis, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Theaters, spielen “die Dinge” oft eine Hauptrolle. Mit seinen Kollektionen lenkt er die Aufmerksamkeit auf das, was uns umgibt. Mit bescheidenen Eingriffen zeigt der Künstler das Außergewöhnliche im Alltäglichen, eine Form der ‚Fürsorge‘, die untrennbar mit der Vernachlässigung der Umwelt durch den Menschen verbunden ist.

Praktische Information

Karte: Museumkerk Oud-Rekem

Zu besuchen vom 29. Juni bis 11 September 2022

Geöffnet: 11 bis 17 Uhr

Mit dem Auto:

Parking 17 ‘Colmonterveld’: Populierenlaan, 3620 Oud – Rekem (Lanaken)
Parking 18 ‘Kanaalzone’: Kanaal, 3620 Oud – Rekem (Lanaken)